Unsere Kursleiter stellen sich vor:

19.07.2019 08:49

Nikolaus Wollmann im Gespräch mit Fachbereichsleiter Bat-Orgil Dash


Herr Nikolaus Wollmann, es ist mir eine Freude, Sie als neuen Kursleiter bei der vhs SüdOst im Landkreis München begrüßen zu dürfen. Stellen Sie sich bitte bei unseren Teilnehmern kurz vor?

Mein Name ist Nikolaus Wollmann und ich komme gebürtig aus Augsburg, lebe aber schon seit mehr als 20 Jahren in München. Ich habe in meinem Berufsleben in verschiedenen Branchen, zum Teil auch im Ausland gearbeitet und habe meinen Besuchern immer München gezeigt, wenn sie beruflich hier waren. Das führte mich dazu, mich besonders für die stadtgeschichtliche und architektonische Vergangenheit Münchens und Bayerns zu interessieren. So habe ich angefangen, mit Beginn meines Ruhestands, dieses Wissen mit eigenen Stadtführungskonzepten unter dem Namen www.muenchencitytour.info  zu vermitteln und mit neuen Führungsformaten nach und nach auszubauen.     

 

Sie waren viele Jahre bei der Messe München beschäftigt. Jetzt geben Sie Ihr Insider-Wissen weiter und bieten bei uns eine Führung durch das Messegelände München an. Könnten Sie uns als Vorgeschmack auf diese Führung erzählen, welche Besonderheiten uns dort erwarten?

Ja, ich war 17 Jahre lang in verantwortlicher Position bei der Messe München für die Entwicklung von Messen im Ausland tätig und habe dabei alle Facetten des Messebetriebs und Herausforderungen in anderen Messestädten kennengelernt. Andererseits möchte die Messe München, insbesondere den Bewohnern im Umland, die Möglichkeit eröffnen, das Messegelände und das Management eines Messeablaufs näher kennenzulernen. Deshalb bieten wir jetzt Führungen an, die nicht nur die Architektur und Funktion der Gebäude erklären, sondern die Teilnehmer bekommen auch Einblicke in die Komplexität der Organisation von Messeveranstaltungen und in die Hintergründe, wie aus einem stillgelegten Flughafen auch ein ganzes Stadtviertel und ein Freizeitpark wurde.    

 

Eine weitere Führung bieten Sie im Sommerprogramm an, nämlich durch den Englischen Garten. Was verbindet Sie persönlich mit diesem weltberühmten Garten?

Da muss ich ein bisschen ausholen in mein früheres berufliches Leben, denn ich bin gelernter Land- und Forstwirt. Als solcher hat man natürlich einen besonderen Blick für Natur und wenn immer ich unterwegs war, im In- und Ausland, war der Besuch eines Parks oder eines botanischen Gartens ein highlight. Deshalb habe ich mich besonders mit den Hintergründen beschäftigt, die diesen Münchener Englischen Garten, wie Sie richtig sagten, „weltberühmt“ gemacht haben. Mehr zu diesem Themenkomplex möchte ich dann erst auf unserer Tour durch den Englischen Garten verraten, um jetzt nicht die Spannung und die Vorfreude auf die Tour wegzunehmen.   

 

Weitere Ihrer Führungen werden im kommenden Herbst- und Wintersemester 2019/20 bei der vhs SüdOst angeboten. Können Sie uns einen Einblick in Ihr Themenangebot geben?

Also die Messeführung hat den Vorteil der Wetterunabhängigkeit, insofern würde ich diese auch für den Winter empfehlen zu planen. Dasselbe gilt z.B. auch für eine Werkführung im Münchener Werk bei BMW, die auch in meinem Portfolio für die Winterzeit ist. Ich habe auch Nischenthemen, wie z.B. Nationalsozialismus in München und Führungsformate in den Münchener Stadtteilen Bogenhausen und Haidhausen in Reserve. Da werden wir sicher mit der Leitung der VHS noch das eine oder andere highlight ins Programm bringen.

 

In diesem Jahr feiert die Volkshochschule ihr 100-jähriges Bestehen unter dem Motto „Zusammenhalten - Zusammenleben“. Was möchten Sie sich und Ihren Teilnehmern zu diesem besonderen Anlass wünschen?

Da möchte ich nur mit einem kurzen Satz antworten: Ich denke jede gemeinsame Aktivität von Menschen wie z.B. die Teilnahme an VHS-Veranstaltungen fördert dieses Motto und ich wünsche mir und den Teilnehmern meiner Touren, dass wir etwas Neues für uns entdecken und vor allem, dass wir auch Spass dabei haben. 

 

Herr Wollmann, ich danke Ihnen für dieses Interview!

 


Zur Übersicht über alle Artikel