Hatha-Yoga für den Westen

Yoga ist eine sehr alte, aus Indien stammende ganzheitliche Methode der Selbstbewusstwerdung. Auf diesem Übungsweg entwickeln sich zunehmend Sensibilität und Achtsamkeit für sich selbst, die zu mehr Wohlbefinden, Kraft und Ausgeglichenheit führen.

Hatha Yoga (hatha = Kraft) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asana), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Durch regelmäßiges Üben der Bewegungsabläufe und Haltungen trainieren Sie ihre Kraft und Flexibilität, Ihr Atem wird voller und die Nerven stabiler. Angestrebt wird eine verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit.

Die Kurse eignen sich für alle, die körperliches und geistiges Üben miteinander verbinden wollen und beinhalten:

1. Einführung in die psychosomatischen Zusammenhänge der Übungen und die Grundlagen der Yoga-Lehre.
2. Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen
3. Klassische Körperhaltungen (Asana), mit regenerierender Wirkung auf den Organismus (Wirbelsäule, innere Organe, endokrine Drüsen, Nervensystem, Kreislauf, Stoffwechsel)
4. Atemübungen (Pranayama), Konzentrations- und Meditationsübungen

Die Kurse bauen thematisch und nach dem Schwierigkeitsgrad der Asana aufeinander auf. Sie gliedern sich in Sanftes Üben, Mittleres Üben und Forderndes Üben. Aufgrund ihres jeweiligen didaktisch-methodischen Ansatzes setzen die KursleiterInnen unterschiedliche Akzente.

Alle Angebote sind, wenn nicht anders angegeben, für AnfängerInnen geeignet.

Yoga


Hatha-Yoga für den Westen

Yoga ist eine sehr alte, aus Indien stammende ganzheitliche Methode der Selbstbewusstwerdung. Auf diesem Übungsweg entwickeln sich zunehmend Sensibilität und Achtsamkeit für sich selbst, die zu mehr Wohlbefinden, Kraft und Ausgeglichenheit führen.

Hatha Yoga (hatha = Kraft) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asana), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Durch regelmäßiges Üben der Bewegungsabläufe und Haltungen trainieren Sie ihre Kraft und Flexibilität, Ihr Atem wird voller und die Nerven stabiler. Angestrebt wird eine verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit.

Die Kurse eignen sich für alle, die körperliches und geistiges Üben miteinander verbinden wollen und beinhalten:

1. Einführung in die psychosomatischen Zusammenhänge der Übungen und die Grundlagen der Yoga-Lehre.
2. Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen
3. Klassische Körperhaltungen (Asana), mit regenerierender Wirkung auf den Organismus (Wirbelsäule, innere Organe, endokrine Drüsen, Nervensystem, Kreislauf, Stoffwechsel)
4. Atemübungen (Pranayama), Konzentrations- und Meditationsübungen

Die Kurse bauen thematisch und nach dem Schwierigkeitsgrad der Asana aufeinander auf. Sie gliedern sich in Sanftes Üben, Mittleres Üben und Forderndes Üben. Aufgrund ihres jeweiligen didaktisch-methodischen Ansatzes setzen die KursleiterInnen unterschiedliche Akzente.

Alle Angebote sind, wenn nicht anders angegeben, für AnfängerInnen geeignet.




Legende:
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Bitte Kursinfo beachten
Bitte Kursinfo beachten