Projekt Hörpfade: Hörgeschichten aus Neubiberg und Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Eine „klingende Landkarte“ von Bayern ist das Ziel des Projektes Hörpfade, das der Bayerische Volkshochschulverband, die Stiftung Zuhören und der Bayerische Rundfunk initiiert haben. Bayerische Orte sollen so nicht nur sichtbar, sondern auch hörbar gemacht werden.

Die vhs SüdOst hat dieses Projekt in Neubiberg und in Höhenkirchen-Siegertsbrunn umgesetzt. Herausgekommen sind Hörgeschichten, die interessantes über die Orte verraten.

Die Hörstücke Neubibergs (in Kooperation mit dem Kulturamt Neubiberg)

  • Der Bahnhof
  • Der Flugplatz
  • Die Grundschule
  • Das Leiberheim
  • Der Umweltgarten
  • Zwei weitere Beiträge (Unterbiberg und Landschaftspark) sind derzeit in Arbeit.

Die Hörstücke Höhenkirchen-Siegertsbrunn (in Kooperation mit dem Arbeitskreis Zusammenleben der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn)

  • Die Freizeitstätte BlueBox
  • 50. jähriges Jubiläum 2017 der Städtepartnerschaft mit Chéroy
  • Das Gymnasium
  • Der Hochzeitsbaum
  • Der erste Brunnen
  • Der Schulgarten der Erich Kästner Grund- und Mittelschule
  • Der Zwergerlbasar der Zwergerlstube
  • Der Siegertsbrunner Marktmeister
  • Ein weiterer Beitrag (Kleintierzüchterverein Höhenkirchen-Siegertsbrunn) ist derzeit in Planung.

Bei Interesse führen wir das Projekt auch gerne in unseren Partnergemeinden Ottobrunn, Hohenbrunn und Putzbrunn durch.

Wenn Sie mitmachen möchten, freut sich Frau Zimmermann, Fachbereichsleiterin für Kulturelle Bildung, auf Ihren Anruf unter 089/442 389 143 oder zimmermann@vhs-suedost.de. Einen Eindruck von Hörpfaden anderer Volkshochschulen bekommen Sie unter www.hoerpfade.de, www.klingende-landkarte.de bzw. bei der Stiftung Zuhören unter www.zuhoeren.de.